Mail-Verteiler
Wer möchte per E-Mail über
- den nächsten Termin,
- überörtliche Termine,
- Interessantes aus dem Vereinsleben,
- ....
informiert werden? Die Mail-Adressen werden als Blindkopie verschickt, so dass sie nicht für jeden sichtbar sind.
Bei Interesse bitte per Mail melden!


Ferienspaßaktion auf dem Hof Farwick in Sudendorf am 22.07.2020

Um 14.30 Uhr trafen 20 Kinder im Grundschulalter bei bestem Wetter auf dem Hof ein. Nach einer kurzen Begrüßung hatten die Kinder kaum Ruhe, um die angebotenen Muffins zu essen. Sie waren ganz gespannt auf das Programm, das dann auch mit einer informativen Führung von Thomas Farwick startete. Die Kinder erfuhren, dass Pferde auch Müsli essen, dass die Schuhe der Pferde Hufeisen heißen und warum manche Pferde ein Armband am Vorderfuß haben. Bei der anschließenden Pferdehof-Ralley galt es, bei einem Quiz Fragen zu beantworten, Zuckerwürfel zu stapeln, mit einer Kartoffel auf dem Löffel über Hindernisse zu springen und bei weiteren Spielen um die Wette zu kämpfen. Besonders ungeduldig warteten die Kinder aber auf die Gelegenheit, einige Runden auf einem Pferd reiten zu dürfen. Und weil dann immer noch Zeit war, wurde noch eifrig Seilchen gesprungen, Gummitwist gespielt oder auf den großen Heuballen getobt.
Und weil es am Ende nur Sieger gab, durfte jedes Kind ein Hufeisen als Andenken mit nach Hause nehmen. Nach einem leckeren Hotdog gingen alle zufrieden nach Hause.
Die Landfrauen bedanken sich bei Familie Thomas und Beate Farwick, dass sie ihren Hof zur Verfügung gestellt haben und sich die Zeit genommen haben. Auch bei den teilnehmenden Kindern bedanken wir uns, weil alle lieb waren und wir auch viel Spaß dabei hatten.
Hanne, Martina, Maria und Claudia


Hilfsaktion der LandFrauen: Eine Tasche voller Hilfe

Die LandFrauen aus dem Osnabrücker Land haben sich an der Hilfsaktion „Eine Tasche voller Hilfe“ beteiligt und insgesamt 152 gut gefüllte Taschen mit hilfreichen, nützlichen und schönen Dingen finanziert, die Frauen und besonders Familien zugute kommen sollen, die unter anderem durch die Corona-Krise in Not geraten sind. Auch die LandFrauen Glandorf haben 20 dieser Taschen finanziert. Ein Großteil der Taschen wurde in Osnabrück an verschiedene caritative Einrichtungen übergeben, die die Taschen an die entsprechenden Familien weitergeleitet haben. 

Der Wunsch der Glandorfer LandFrauen war, dass ein Teil der von ihnen finanzierten Taschen an Glandorfer Familien geht. Deshalb wurden zehn Taschen von den Landfrauen Hanne Lefeld und Claudia Maag an die Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer, Agnes Sanning und Ulla Brandmann, übergeben. Diese haben dafür gesorgt, dass die „Taschen voller Hilfe“ an die richtigen Adressen hier vor Ort gelangen. 
Die LandFrauen wollen sich mit dieser Aktion ganz gezielt mit Frauen und Familien solidarisch zeigen und zumindest einige unterstützen, die sich derzeit in einer schwierigen Lage befinden.

 


Vortrag über Hospizarbeit

Am 03.03.2020 hatten wir Anja Menzel und Kerstin Thormann vom Hospizkreis Ostbevern zu Gast. Sie arbeiten als Koordinatorinnen für Ostbevern und Glandorf.
Sie berichteten über ihre Arbeit und Aufgaben im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen.
Seit 20 Jahren besteht der Verein, dem 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Ostbevern und Glandorf angehören. Die Ehrenamtlichen werden in einer Ausbildung sorgfältig auf ihre Aufgaben geschult und vorbereitet.
Bei ihrer Arbeit sind sie hauptsächlich auf Spenden angewiesen.
Die Hospizhelfer schenken den schwerstkranken Menschen Zeit für Gespräche, zum Zuhören oder einfach nur um da zu sein. Oft sind es aber auch die Angehörigen, die jemanden zum Reden benötigen oder Unterstützung gebrauchen. Auch eine Sitzwache oder Kinderbetreuung ist möglich. Die ganze Familie wird, wenn gewünscht, mit einbezogen. Als erstes gibt es ein Vorgespräch um zu gucken, wo in der Familie Hilfe benötigt wird, welche Bedürfnisse bestehen und wer von den Hospizhelfern von der Person  oder von der zeitlichen Situation her eingesetzt werden kann. Dieses wird ganz individuell entschieden, denn wichtig ist, dass sich beide Seiten wohl fühlen.
Wir bedanken uns bei Anja Menzel und Kerstin Thormann, dass sie sich für uns Zeit genommen  und uns einen interessanten Einblick in ihre Arbeit gegeben haben.


Generalversammlung mit Vorstandswahlen

Mit einem einladenden Frühstücksbuffet starteten die LandFrauen Glandorf am 01.02.2020 ihre Generalversammlung im Saal Herbermann.
Nach dem offiziellen Teil der Generalversammlung standen die Vorstandswahlen an. Mathilde Schierloh, die vom Kreisvorstand her vertreten war, übernahm die Wahlleitung. Dorothea Schulze Mönking legte nach 22 Jahren Vorstandsarbeit, davon acht Jahre als erste Vorsitzende, ihr Amt nieder.. Außerdem stellten sich auch die zweite Vorsitzende Heike Högemann, die Kassenwartin Christel Steinhorst und die Beisitzerin Maria Schräder nicht mehr zur Wiederwahl. Alle vier wurden mit einem großen Dankeschön, Blumen, persönlichen Fotobüchern, Vogelhäusern und natürlich mit viel Applaus verabschiedet.


Hanne Lefeld übernimmt jetzt den Posten der ersten Vorsitzenden und Angelika Aubke den der Kassenwartin. In ihrem Amt bestätigt wurden Agnes Lemper als Schriftführerin und  Marie- Theres Wesselkock als Beisitzerin.
Neu in den Vorstand wurde Claudia Maag als zweite Vorsitzende gewählt. Als Beisitzerinnen unterstützen nun Martina Lammertmann, Maria Lefeld-Baumann und Stefanie Börger das Vorstands-Team.
Die vier im Vorstand verbliebenen Mitglieder führten zum Ende der Sitzung als Überraschung einen Sketch vor. Sie waren der Zeit schon voraus und spielten vier Damen, die sich Samstagnachmittags nach der Sitzung trafen und ein wenig aus dem Nähkästchen des alten Vorstands plauderten und schon mal einen Blick in die Zukunft des neuen Vorstands warfen.


Ach, ich war so ein schöner Baum!

Aus der Sicht des Weihnachtsbaums erzählte Monika Kröller aus Höxter am 10.12.2019 auf unserer Adventsfeier im neuen Pfarrheim. Seit über 200 Jahren schmückt der Weihnachtbaum die Wohnungen. Als stiller Zuhörer hat er in dieser Zeit viel erlebt. Monika Kröller schlüpfte in die Rolle des Tannenbaums und berichtete humorvolle, lustige, aber auch nachdenkliche Erlebnisse aus seinem Dasein.

Passend zum Thema waren die Tische mit vielen kleinen Weihnachtsbäumchen geschmückt. Zwischen den einzelnen Anekdoten haben wir mit Unterstützung der Gruppe Saitenklänge kräftig Weihnachtslieder gesungen.

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen des gemütlichen Nachmittags beigetragen haben, besonders aber bei Mathilde Schierloh, Andrea Krummacker und Veronika Böckenholt für die musikalische Unterstützung.

 


Besuch beim Bildhauer Böggemann

Auf die Vorweihnachtszeit stimmten wir uns mit 15 LandFrauen am 07. 11.2019 beim Holzbildhauer Ewald Böggemann in Mettingen ein.
Seit 45 Jahren geht er schon seinem Handwerk nach, wobei er mittlerweile Unterstützung von seinem Sohn hat. In seiner Werkstatt erzählte er uns mit großer Begeisterung von seiner Arbeit. Wir bekamen einen Einblick darüber, wie umfangreich seine Arbeitsaufträge sind. Denn es gab außer religiösen Darstellungen noch viele andere Schätze zu bewundern. Wir sahen Tierfiguren, menschliche Portraits, Holzbilder, Engel oder auch ausgefallene Dinge, wie z. B. Deckel für Weinfässer. In diesem Jahr sind gravierte Teigrollen mit Ornamenten für Kekse mit Muster der absolute Renner.
Auch Restaurationen gehören zu seinem Aufgabengebiet.


Ewald Böggemann nimmt alle Aufträge, deren Ausführung irgendwie möglich ist, an, denn für ihn steht der Kundenwunsch absolut im Vordergrund. Hierbei kann der Kunde auch zwischen verschiedenen Holzarten wählen.
In den Ausstellungsräumen staunten wir über die Vielfalt an Figuren, Krippen und anderen Holzarbeiten. Alle Details sind sehr liebevoll herausgearbeitet.
Es war ein schöner Nachmittag und ein Besuch der Krippenausstellung lohnt auf jeden Fall!


Leben im Wandel – Erntedankfest 2019

Das Erntedankfest unserer Pfarreiengemeinschaft am 6. Oktober 2019 auf dem Hof Möllenbeck in Averfehrden hat viele Besucher angelockt. In der voll besetzten Maschinenhalle lud Pastor Stephan Höne uns ein, den Blickwinkel zu wechseln und dankbar auf das zu blicken, was unser Leben wertvoll macht:
Freunde, Familie, Arbeit, unser Zuhause und ein freundliches Miteinander. Musikalisch wurde die Scheunenmesse begleitet von Karl-Heinz Krützkamp und seinem Team.
Viele Gottesdienstbesucher nutzen im Anschluß den beliebten Erntedank-Frühschoppen für ein leckeres Mittagessen im Freien, Spielspaß für die Kinder und gute Gespräche.


Erstmals in diesem Jahr boten die 4. Klassen der Grundschulen Schwege und Glandorf gemeinsam ihre Ernte zum Verkauf an: Rund 700 Kilo Kartoffeln wurden verkauft, dazu Ess- und Zierkürbisse und bunte Herbststräuße und -kränze. Die Viertklässler bedanken sich beim Kiebitzmarkt, der das Schulprojekt mit Kartoffelsäcken gesponsert hat und bei der agritura für das Pflanzgut.
Ein besonders herzlicher Dank gilt Familie Möllenbeck, die ihren Hof für das Erntedankfest geöffnet und tatkräftig mitgeholfen haben!!


Kartoffelernte mit den Grundschulen

Am 3. und 4. September fand der Unterricht für die Kinder der  4. Klassen der  Grundschulen Glandorf und Schwege auf dem Acker statt: Sie konnten endlich ihre Kartoffeln ernten. Mit alten Maschinen wurden die Kartoffeln aus der Erde geholt, die Kinder schnappten sich die bereit stehenden Eimer und sammelten sie mit Begeisterung auf. 

Auf dem Erntedankfest am 6. Oktober auf dem Hof Möllenbeck in Averfehrden, Irseldamm 2, bieten die Kinder die Kartoffeln zum Verkauf an.



Kranzgeflüster mit Michaela

Am 09.09.2019 hatten wir einen kreativen Nachmittag bei Michaela Trentmann. Hier hatte jede die Möglichkeit, einen Kranz aus unterschiedlichen Materialien herzustellen. Michaela hatte den Nachmittag  super vorbereitet, verschiedene Kränze und Materialien standen uns zur Verfügung. Wir haben nicht nur herkömmliche Kränze gemacht, sondern es entstanden z. B. auch aus Butterbrottüten  kleine Kunstwerke.
Ein herzliches Dankeschön geht an Michaela für die Vorbereitung und Unterstützung bei unseren Kränzen.



Besichtigung bei Pues-Tillkamp

Bei schönem Sommerwetter trafen wir uns am 23.08.2019  zur Betriebsbesichtigung am Blumenfeld Pues-Tillkamp. Los ging es mit selbst gebackenem Kuchen auf der Terrasse. Katharina Pues-Tillkamp zeigte uns die Gewächshäuser mit den vielen verschiedenen Tomatensorten. Wir bekamen einen Blick dafür, wie viel Handarbeit und Pflege die Tomaten benötigen, bis dass sie im Hofladen oder Großmarkt verkauft werden können. Beeindruckt haben uns die verschiedenen historischen Tomatensorten mit ihren unterschiedlichen Formen, Farben und Namen.
Bei der Tomatenverkostung im Anschluss ließen wir uns die, von Geschmack und Konsistenz her verschiedenen, leckeren Tomatensorten schmecken.          
Wir bedanken uns herzlich bei Familie Pues-Tillkamp für die interessante Führung durch ihren Betrieb.



Singen am Lagerfeuer

Zum zweiten Mal luden wir zum Singen am Lagerfeuer ein. Dieser Einladung am 1. August auf den Hof Krampe folgten 60 Männer und Frauen, so dass wir den Gitarrenkreis "Saitenklänge" stimmgewaltig unterstützen konnten. Rund um eine Feuerstelle waren Strohbunde und einige Stühle und Bänke aufgestellt, beim Einsetzen der Dämmerung sorgten Kerzen und Strahler für ein stimmungsvolles Ambiente. Der Gitarrenkreis hat viele bekannte Volkslieder und einige moderne Lieder ausgewählt. Eine Ess- und Trinkpause sorgte dafür, dass auch die Unterhaltung nicht zu kurz kam.

Wir bedanken uns herzlich bei den sieben Frauen vom Gitarrenkreis "Saitenklänge" für die Vorbereitung, bei Lui und Clemens für das Grillen und bei Marlies und Josef Krampe für die Gastfreundschaft!


Tagesfahrt nach Hannover

In diesem Jahr führte die gemeinsame Tagesfahrt der LandFrauenvereine Bad Laer-Remsede, Glane-Bad Iburg und Glandorf am 18. Juni 2019 nach Hannover.
Das erste Ziel war der Berggarten der Herrenhäuser Gärten, ein malerischer Landschaftsgarten mit mehr als 11.000 Pflanzenarten aus verschiedenen Klimazonen. Dort wurden wir 1,5 Stunden durch die Anlagen und den Park geführt.
Der Schmuckhof mit seinen geometrisch angelegten, farbenfrohen Beeten verbindet das Bibliotheksgebäude (heutiger Sitz der Gartenverwaltung) mit den umliegenden Schauhäusern. Zweimal im Jahr werden die Beete neu bepflanzt.
Der ca 12 ha große Berggarten führt auf einem Rundkurs durch einmalige Landschaften. Die Anlage ist nach verschiedenen Themen gegliedert: Steppengarten, Staudengrund, Paradies und Präriegarten sind nur einige der angelegten Landschaften.


Eine lange Lindenallee bildet die Hauptachse zwischen Schloss Herrenhausen und dem Mausoleum, das noch im Besitz der Welfenfamilie ist. Sehr aufwendig werden die 300 Jahre alten Linden gepflegt und gestützt, um diese Sichtachse zu erhalten.
Leider war die Zeit zu kurz, um noch die verschiedenen Schauhäuser und das Sea Life Aquarium zu besichtigen.
Nach dem Mittagessen stand der Besuch des Landtags auf dem Programm. Der sehr gut organisierte Besucherdienst kümmert sich dort um die verschiedenen Gruppen.
Eine Mitarbeiterin informierte uns über den Umbau des Landtagsgebäudes und die Sitzordnung im Plenarsaal. Im Anschluss stellte ein Film die Arbeit des Landtages und der Abgeordneten vor, wie Gesetze entstehen und welche Möglichkeiten der Einflussnahme wir Bürger haben. Dann kam der spannendste Teil: Wir durften auf der Besuchertribüne Platz nehmen und einer Plenarsitzung zuhören.
Zum abschließenden Gespräch mit den Abgeordneten kam von den vier angekündigten Politikern nur unser Wahlkreisabgeordneter Martin Bäumer, um mit uns zu diskutieren und Fragen zu beantworten.
Nach dem Abendessen in einem Bauernhofcafé in Garbsen kehrten wir gegen 22 Uhr nach einem langen, aber interessanten Tag zurück.


Fahrradtour zum Hof Fockenbrock

Querfeldein fuhren wir am 5.6.2019 bei schönstem Wetter mit Fahrrad nach Telgte zum Milchhof Fockenbrock. Der Hof ist ein Milchviehbetrieb mit 85 Kühen und eigener Jungviehaufzucht. Seit 2011 wird die Milch in der hofeigenen Molkerei verarbeitet. In vielen Supermärkten der Region gehört sie mittlerweile zum Standardsortiment. Außer Milch gehören noch Kakao, Joghurt und Sahne zum Angebot.
Auf dem Hof machte  Manfred Fockenbrock mit uns eine Betriebsbesichtigung. Er zeigte und erklärte und die einzelnen Produktionsbereiche, was sehr interessant war. Von einer Empore aus konnten wir auch in den Boxenlaufstall schauen.
Im Anschluss an die Führung stärkten wir uns dann im Hof-Cafe mit selbst gebackenem Kuchen und Schnittchen. Dabei konnten auch die Milch und der Kakao aus der hofeigenen Molkerei probiert werden.
Wir bedanken uns herzlich bei Familie Fockenbrock für den schönen, interessanten Nachmittag.